Was unterscheidet Pitbull und Rottweiler?

Viele Menschen bekommen es mit der Angst zu tun, begegnen sie auf der Straße einem Rottweiler oder einem Pitbull. Tatsächlich werden diese zwei Rassen häufig im Zusammenhang mit gefährlichen Attacken auf dem Menschen genannt. Doch wird man den Hunden nicht gerecht, wenn man sie nur auf diese Meldungen reduziert. Wie immer trägt in den meisten Fällen der Hundehalter Schuld an dem aggressiven Verhalten seines Tieres.

Als Treibehund gezüchtet benötigt der Rottweiler die starke Hand seines Herrchens. Heute wird er bevorzugt als Polizei- und Militärhund eingesetzt. Zudem ist das kluge, ausdauernde und ruhige Tier auch ein anhänglicher und liebevoller Familienhund. Besonders seine Kinderfreundlichkeit wird in den Rasserichtlinien der FCI (Fédération Cynologique Internationale) hervorgehoben. Trotzdem wird der Rottweiler in Deutschland als Listenhund geführt, wodurch seine Haltung in vielen Bundesländern besonderen Beschränkungen unterworfen ist.

Gleiches gilt für den American Pitbull. Er ist als Rasse nicht vom FCI anerkannt, erfreut sich aber in Deutschland zunehmender Beliebtheit. In den USA wird der Pitbull vor allem als Rettungshund und zum Aufspüren von Drogen und Sprengstoff eingesetzt. Die Kreuzung aus Bulldogge und Terrier ist - anders als der Rottweiler - speziell für den Hundekampf gezüchtet worden. Seine Merkmale sind daher auch ganz auf diese mehr als umstrittene Sportart ausgerichtet. Nichts desto Trotz ist der Pitbull bei richtiger Haltung ein sanftmütiger und intelligenter Hund, der seinen Haltern anhänglich folgt. Nicht selten berichten Besitzer von Pitbulls, die sich mehr als Schoßhund, denn als Kampfhund benehmen.

Sowohl bei Rottweilern als auch bei Pitbulls ist die strenge und konsequente Erziehung der Schlüssel zum Erfolg. Sicher eignen sich diese Tiere nicht für jeden Hundefreund, und ausreichend Erfahrung gehört zu einer erfolgreichen und sicheren Haltung dazu. Doch berücksichtigen Sie die besonderen Maßnahmen und Bedingungen, die Rottweiler und Pitbulls brauchen, so können Sie sich auf einen treuen und freundlichen Begleiter freuen, der keine Ähnlichkeit mit der oft beschworenen "tierischen Kampfmaschine" hat.